Zum Inhalt springen

Anna rollt. Beiträge

Akzeptanz

Dinge zu akzeptieren, die du nicht ändern kannst, ist hart. Es ist ein permanenter Prozess, bei dem du fast am Ende stehst und plötzlich durch ein Wort oder ein Lied wieder an den Anfang zurück katapultiert wirst. Es kann unheimlich frustrierend sein und fühlt sich oft so an, als würdest…

Einen Kommentar hinterlassen

Einstellungssache

Die Welt ist nicht nur schwarz und weiß. Das gehört mit zu den wichtigsten Dingen, die ich in der Zeit seit meiner Diagnose und noch mehr seit meinem letzten Schub gelernt habe. Rollstuhlfahrer ist nicht gleich Rollstuhlfahrer und MS-Verlauf ist nicht gleich MS-Verlauf. Jede Behinderung ist so individuell wie ihr…

1 Kommentar

Happy Birthday MS!

Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie es war, als ich meine Diagnose erhielt. Ich kann meinen Neurologen noch exakt wie vor genau zwei Jahren vor mir sitzen sehen, als er sagte: “Wir müssen es nun MS nennen.” Noch besser erinnere ich mich aber an die drei Monate zuvor.…

1 Kommentar

Rollstuhl = Freiheit

“Freiheit” Das ist wohl nicht das erste Wort, das nicht betroffenen Menschen einfällt, wenn sie an einen Rollstuhl denken. Für viele Menschen ist der Rollstuhl ein lästiges Übel, das der Betroffene am besten so schnell es geht wieder los werden sollte. Sie denken, er schränke ein. Mache vieles umständlicher bis…

1 Kommentar

Ich simuliere nur

Ich war an einem Samstag Abend im Juni unterwegs von einer Geburtstagsparty zu meinem Auto. Es parkte in einer Anwohnerstraße in der Stadt. Dort angekommen drückte ich auf den Öffnen-Knopf an meinem Autoschlüssel, legte meinen Rucksack auf den Beifahrersitz und rollte gemütlich zum Kofferraum, um meinen Rollstuhl zu verladen. Da…

Einen Kommentar hinterlassen